Ein außerschulisches Bildungsangebot an vier besonderen Standorten
 

Angebotsmodule nach Lernorten

Klicken Sie auf die farbig hinterlegten Ergebnisse, um mehr zum betreffenden Thema zu erfahren. (oder es wieder auszublenden)

Naturschule Aggerbogen

  1. Alle Vögel sind schon da
    Nun kommen die Vögel aus ihren Winterquartieren zurück in den Aggerbogen. Sie singen mit den daheim gebliebenen um die Wette, finden sich zu Paaren zusammen und bauen Nester für die Aufzucht des Nachwuchses. Um zu sehen, was die Vögel Jahr für Jahr leisten, wird versucht aus Gras, Moos und anderen Materialien möglichst naturgetreue Vogelnester zu bauen.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  2. Raupen: Kinderstube der Schmetterlinge
    Viel weniger Sympathie als für die beliebten Schmetterlinge empfinden viele Menschen gegenüber den gefräßigen Raupen. Wer aber einmal die spannende Verwandlung von der Raupe zum völlig anders aussehenden Schmetterling unmittelbar erlebt hat, wird sie von da an mit völlig anderen Augen sehen.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  3. Die Regenwurmwerkstatt
    Der Regenwurm ist dafür zuständig, dass Wald und Wiese nicht im Laub ersticken und dass es dort so gut nach frischer, dunkler Erde riecht. Wie er das macht und wer ihm dabei hilft, wird anschaulich erklärt.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  4. Im Wiesendschungel
    Auch wenn die Wildblumenwiese im Landschaftsgarten Aggerbogen noch lange nicht in voller Blüte steht, regt und bewegt sich hier schon einiges. Die häu gsten Wiesenblumen werden spielerisch kennen gelernt und es wird untersucht, welche Tiere sich dort schon wieder eingefunden haben.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  5. Die Honigbiene- Leben im Insektenstaat
    Das Leben in einem Insektenstaat ist unvorstellbar gut geplant und geregelt. Am Beispiel des Lebenslaufs der Biene von Geburt bis
    Tod, ihrer Bestäubungsarbeit und der Honiggewinnung wird die Bedeutung der Bienen für die umgebende Natur dargestellt. Dadurch werden viele spannende ökologische Zusammenhänge für Kinder besser erfassbar.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  6. Katastrophe in der Wasserpfütze
    Wimperntierchen sind einzellige Lebewesen, die in großer Formenvielfalt in Süßwasser, Moorrasen und Salzwasser und sogar in Pfützen vorkommen. Daraus ergibt sich die Frage nach dem Schicksal der Tierchen beim Eintrocknen der Pfütze im Sommer oder beim Zufrieren im Winter.
    Achtung: Einführung in die Mikroskopie ab Klasse 4.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  7. In der Agger ist was los
    Wer hätte das gedacht, dass sich so viele Lebewesen auf dem Grunde des Flusses tummeln! Man kann die unterschiedlichsten Arten fangen, mit Becher- oder Stereolupen bestimmen und eine Beziehung zu der biologischen Wassergüte herstellen.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebens räumen und -Bedingungen.

    anfragen
  8. Der Wasserkreislauf
    Die Reise des Wassers vom Meer hinauf in die Luft und wieder zur Erde ist spannend mitzuerleben. Der Kreislauf des Wassers und seine besondere Bedeutung für das Leben auf der Erde stehen im Mittelpunkt des Kurses. Auch ein „Dreckwasserfilter“ wird gebaut und seine Wirkung sichtbar gemacht.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-4
    Beschreibung von Veränderungen in der Natur; Entwicklungsphasen.

    anfragen
  9. Spiele mit der Wasserkraft
    Ein Fluss bietet vielfältige Möglichkeiten für tolle Spiele, die alle mit der Bewegung des ießenden Wassers und seiner ungeheuren Kraft zusammenhängen. Dazu werden Experimente angestellt, eine Wassermühle oder ein kleines Wasserfahrzeug gebaut. Bei einer Floßregatta auf der Agger wird sich zeigen, wer der beste Schiffsbauer war.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-4
    Beobachtung von Eigenschaften; Planung und Durchführung von Versuchen; Darstellung und Beschreibung der Ergebnisse.

    anfragen
  10. Schmetterlinge, Gaukler der Lüfte
    Wie kaum ein anderes Insekt verkörpern die Schmetterlinge mit ihrer Farbenpracht und ihrem grazilen Flug die Schönheit der Natur. Im Schmetterlingsgarten werden die verschiedenen Futterpflanzen gezeigt, wobei auch Interessantes über die Lebensweise der Falter in Erfahrung gebracht werden kann.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  11. Erlebniswelt Luft
    Die Luft ist ein geheimnisvolles Element: Sie ist überall und niemand kann sie sehen. Lustige Spiele, kleine Experimente, erstaunliche Tricks machen die Luft fühlbar und erlebbar. Aber auch der Lebensraum Luft, das Leben der Vögel und anderer Luftbewohner, das Phänomen „Fliegen“ und die Rolle des Windes wird mit Hilfe von Beispielen und Experimenten anschaulich erklärt.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Entdeckung der Eigenschaften von Luft; Planung und Durchführung von Versuchen; Beschreibung von Veränderungen.

    anfragen
  12. Tolle Knolle
    Gezeigt wird das Leben und Sterben der Kartoffel: wo sie wächst, wie sie wächst, wie lange sie braucht, um dick und rund zu werden und schließlich der Weg bis zur vielseitigen, leckeren Verwendung z.B. als Pell- oder Bratkartoffel auf unserem Teller oder als Backkartoffel in unserer Feuerschale!
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Beobachtung und Benennung von ausgewählten Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  13. In einem kleinen Apfel
    Der Herbst beschert uns oftmals eine reiche Ernte der verschiedensten Apfelsorten. Die Vielfalt, die in einem kleinen Apfel steckt – seine Entwicklung, Verwendung und Herkunft – aber auch Leckeres und Lustiges wird praktisch entdeckt und erzählt.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Beobachtung und Benennung von ausgewählten Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  14. Wer knackt die Nuss?
    Spuren an Haselnüssen sind vor allem im Spätherbst und Winter überall dort zu finden, wo Haselsträucher wachsen: Mit etwas Übung lässt sich bald unterscheiden, ob Nüsse von alten oder jungen Eichhörnchen, von Mäusen, Spechten, Meisen oder anderen Tieren geöffnet wurden.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  15. Leben am seidenen Faden
    Tausende silbrige Seidenfäden schweben durch die spätsommerliche Luft. Es ist die Zeit, in der sich Spinnen vom Wind treiben lassen, um auf diese Weise in neue Lebensräume zu gelangen. Meistens sind es Jungspinnen, die per „Lufttransporter“ einen Ortswechsel vornehmen. Spinnen und ihre Spinnkunst stehen im Mittelpunkt, Netze werden entdeckt und nachgebaut.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  16. Bienenwachs im Advent
    Bienenwachs war früher ein wertvoller Rohstoff, der nur wenigen vorbehalten war. Auf die Entstehung des Bienenwachses mit seinem geschichtlichen und bienenökologischen Hintergrund wird näher eingegangen werden. Umgeben von dem Duft der Waben werden Kerzen gerollt und Anhänger gestochen.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Untersuchung und Beschreibung der eigenen Alltagssituation; Grundsätze der gesunden Ernährung und Lebensführung.

    anfragen
  17. Alles in Butter
    Jedes Kind weiß, dass Butter aus Milch gemacht wird. Aber wer hat schon mal gemolken und Butter selbst hergestellt? Nach dem Melken der „Aggerbogen-Kühe“ und dem Bearbeiten der Milch wird die so erzeugte Butter mit frisch gep ückten Kräutern verfeinert und auf herzhaftem Bauernbrot verzehrt.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Untersuchung und Beschreibung der eigenen Alltagssituation; Grundsätze der gesunden Ernährung und Lebensführung.

    anfragen
  18. Wolle filzen
    Es ist ein langer mühsamer Weg vom Schaf zum Kleidungsstück aus Wolle. Zuerst müssen die Schafe geschoren werden, dann wird die Wolle gewaschen und kardiert. Mit heißem Wasser, Seife und der Bewegung der Hände werden kleine Filzobjekte hergestellt.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  19. Spurensuche im Winterwald
    Tierspuren - das sind nicht nur die Fährten von Hase, Reh und Fuchs im Schnee. Es gibt noch viele andere Spuren zu entdecken, wenn man nach ihnen Ausschau hält und lernt, sie zu lesen. Insbesondere Bauten und Fraßspuren geben Aufschluss über Anwesenheit und Verhalten verschiedener Tiere.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  20. Wilde Früchtchen für müde Krieger
    Frost- und Schneetage sind für Vögel eine harte Zeit, Vögelnährgehölze bewahren unsere gefiederten Freunde vor dem Verhungern. Im Aggerbogen locken viele Sträucher mit verführerischem Naschwerk. Daraus und aus weiteren Samen und Früchten fertigen wir eine kleine, dekorative Mahlzeit, die wir für die Vögel zuhause mitnehmen können.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  21. Aktion Eichhörnchen
    Wo sind nur die vielen Tiere geblieben, die im Sommer den Aggerbogen bewohnen? Was sich die Tiere so alles einfallen lassen um die harte Jahreszeit zu überleben, werden wir heute herausfinden. Mit der „Aktion Eichhörnchen“ wird zum Schluss die persönliche Chance, den Winter zu überleben getestet.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Körperbau und Lebensbedingungen von Tieren; Beobachtung und Benennung von ausgewählten Tieren und Pflanzen; Beschreibung von Lebensräumen und -Bedingungen.

    anfragen
  22. Mit Feuerstein, Zunderschwamm und Lupe
    Feuer ist ein faszinierendes Element und hat das Überleben der Spezies Mensch erst richtig ermöglicht. Wie Feuer früher entfacht wurde und worauf man dabei besonders achten musste sind die Aufgaben, die gelöst werden sollen. Zur Belohnung wird Stockbrot über loderndem Feuer gebacken.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 2,5 Stunden
    Teilnahmegebühr: 3,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-4
    Beobachtung von Eigenschaften; Planung und Durchführung von Versuchen; Darstellung und Beschreibung der Ergebnisse.

    anfragen
  23. Der kleine Drache Kokosnuss auf Schatzsuche (Schnitzeljagd)
    Der kleine Drache Kokosnuss und seine Freunde Matilda und Oskar finden beim Spielen ein kleines Stück Leder, auf dem ein seltsames Bild eingezeichnet ist. Die kluge Matilda erkennt sofort, dass das der Felsen unweit der Stachelschwein-Höhle sein muss. Hier ist sicher ein Schatz versteckt! vermuten Kokosnuss und Oskar und rüsten sich sogleich für eine große Schatzsucher-Expedition. Doch anstelle von Gold und Diamanten nden die drei Freunde unter dem Felsen einen weiteren Teil der Schatzkarte. Die Karte führt sie mitten in einen gefährlichen Dschungel. Kokosnuss, Matilda und Oskar müssen all ihren Mut zusammen nehmen... Doch am Ende ihrer abenteuerlichen Reise wartet eine Überraschung ...
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  24. Klettermax und Schaukelfee
    Der Wald bietet auf ideale Weise unbegrenzte Bewegungsmöglichkeiten. Durch den Bau von Seilbrücken und Baumschaukeln können noch zusätzliche Bewegungsangebote geschaffen werden. Das Seminar vermittelt Knotentechniken mit denen verschiedene Seilkonstruktionen gebaut werden können, sowie eine Einführung in Material- und Sicherheitskunde. Die einzelnen Seilkonstruktionen werden mit Spielideen und Erfahrungswerten aus der Praxis verknüpft und sind leicht umsetzbar.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  25. Spiele mit allen Sinnen im Wald
    Den Wald und das eigene Umfeld durch spielerische Bewegung zu erfahren, ist für die Entwicklung aller Kinder eine wichtige Grundlage. Es werden Spiele durchgeführt, die die Bewegung fördern und die Sinne ansprechen.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  26. Indiana Jones: Der Jäger des verlorenen Schatzes
    Geocaching ist die moderne Form einer Schatzsuche oder Schnitzeljagd. Ausgestattet mit einem Global Positioning System (GPS)-Empfänger und den Koordinaten eines „Schatzes“ kann man die Schätze nden, die jemand anderes an ungewöhnlichen Plätzen versteckt hat. Hier wird erklärt, wie man diese sog. „Caches“ ndet oder einen eigenen „Stash“ versteckt. Im Aggerbogen werden die Wiesen und Gebüschzonen, der Wald und die Agger selbst genutzt um mit Hilfe eines GPS- Gerätes den verlorenen Schatz zu nden. Versprochen wird der mit dem Geocaching verbundene Spaß: Spaß am Unterwegssein, am Draußensein, Spaß an der Suche und der Knobelei, Spaß an der Herausforderung.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  27. Wasserspiele
    „Wasser ist Leben“ und „Wasser hat Kraft “... Mit wenig Aufwand und dem Material aus der Natur, der Küche und dem Gelben Sack entstehen faszinierende Dinge, die ein Spielen im und mit Wasser erlauben. Während Floß, Boot und Wasserrad einen großen Spaßfaktor haben, machen die selbst hergestellten Wasserkräne, Wasserkreisel und die zusammengebaute Wasserleitung außerdem die praktische Nutzung der Wasserkraft offenkundig.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  28. Natur bewegt
    Wie lange kann Yannik auf einem Baumstamm balancieren? Wie weit kann Melina werfen? Kann ich meine Mitschüler fangen? Was können wir als Team alles gemeinsam erreichen?
    An verschiedenen Stationen werden wir uns alleine oder miteinander in Bewegung bringen oder uns in Bewegung bringen lassen. Vielleicht könnten wir sogar eine Aggerbogen-Olympiade durch- führen?
    Bringt feste Schuhe, viel Spaß und gute Laune mit, dann wird der Tag auch bei Regen bunt!
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  29. Kleine Schnitzereien am Wegesrand
    Keine Frage: Gummitwist ist ungefährlicher, aber mit etwas Geschick, dem Beherzigen der Grundregeln und ein paar pfiffigen Anleitungen kann zu jeder Zeit an jedem Ort losgelegt werden. Das Material ndet sich am Wegrand und Vorschläge, was man mit frischem Holz anstellen kann hat die Dozentin parat. Die Palette der Ideen reicht von nützlich bis witzig: Löffel und andere Werkzeuge, Tierköpfe, kleine Figuren, eine Flöte und vieles mehr. Alles geht Schritt für Schritt und man lernt quasi nebenbei (oder eben unterwegs) einiges an Kunstfertigkeit.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  30. Umweltpädagogik
    Naturerlebnisprogramme für Vorschüler und Schüler Angebote für Multiplikatoren.
    Angebote für Jedermann. Erlebnispädagogik. Bausteine für erlebnispädagogische Programme aller Zielgruppen.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Lehrerfortbildungen
  31. Bionik
    Spinnen als Vorbilder für Roboter, Vögel als Vorbilder für FLugmaschinen, es gibt viele schlaue Dinge, die Menschen bei Tieren abgucken können. Was viele Jahrhunderte lang den Erfindern vorbehalten war, ist mittlerweile eine Wissenschaft geworden. Wir schauen uns einige einfache Beispiele aus unserem natürlichen Umfeld an und überlegen, in welcher Weise wir sie uns zunutze machen können.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
    MINT-Modul:
  32. Wir feiern das Kornschnittfest
    Fete und Rituale zur Beschwörung uns zum Dank der Götter spielen bei den Wikingern eine große Rolle und werden gerade im Sommer sehr ausgiebig gefeiert. Zum "Mittsommer" im Juni werden Sunna und Baldur zu den Feierlichekeiten der Tag- und Nachtgleiche geehrt. Gleich danach - im Kornschnittmonat Juli beginnt die Zeit der Ernte und die Schafe werden geschoren. Grund genug, wieder zu feiern. Diesmal zum Dank für die gute Ernte. Diese Sommerzeit der Wikinger werden wir im Aggerbogen nacherleben.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  33. Mit Feuerstein und Zunderschwamm
    Feuer ist ein faszinierendes Element und hat das Überleben der Spezies Mensch erst richtig ermöglicht. Das Feuermachen gehört daher zu den wichtigsten Handwerkskünste der Steinzeit. Dazu benötigt man einen Feuerstein und das getrocknete Fruchtfleisch eines Zunderschwammes. Durch das Aneinanderschlagen der Steine entstehen Funken, die das Material zum Glimmen bringen. Sobald die Glut groß genug ist, gibt man ein wenig Riedgras oder Baumwolle darum, und durch kräftiges Pusten geht tatsächlich "alles" in Flammen auf. Wenn jeder sein eigenes Feuer auf diese Weise entfacht hat, kann zur Belohnung köstliches, süßes Stockbrot gebacken werden.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  34. Brüderchen und Schwesterchen
    Brüderchen und Schwesterchen verließen ihr Zuhause und wanderten in die Welt. Erst ging es durch Wiese und Auen, bis sie zu einem großen, dichten Wald kamen. Weil es im Wald etwas unheimlich war, bekam Schwesterchen Angst und ließ sich von Brüderchen führen. Auch alle weiteren Abenteuer standen die beiden gemeinsam durch….und irgendwann waren beide verzaubert und später waren beide wieder erlöst. Natürlich lebten sie fortan glücklich und froh…und ich glaube, der verbeikommende Königsohn auf seinem weißen Pferd hat sogar das Schwesterchen geheiratet. Und wenn sie nicht gestorben sind…..
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  35. Mit Robin Hood in den Wald
    Wie Robin Hood und seine Gefolgsleute im Wald leben – das ist ein echtes Abenteuer für Mädchen und Jungen! Da werden Baumhütten gebaut, Pflanzen entdeckt und genutzt, Tiere beobachtet und nachgeahmt, Waffen und Werkzeug gefertigt und ausprobiert, da wird getobt, gekocht und gespielt. Wir versetzen uns in die Legendenwelt des Mittelalters, die Welt von Robin Hood. Alle Gefolgsleute zeichnen sich durch eine besondere Fähigkeit aus, mit denen die Kinder sich identifizieren können.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  36. Im Reich von "Gabi Gelb", "Rita Rot" und "Bruno Blau"
    Was ist eigentlich Gelb? Was haben Schnecken mit der Farbe Rot zu tun? Ist die Blaubeere wirklich blau? Wie spielt man einen Feuersalasamba, und welche Farbe hat die Meeresgöttin? Die drei charmanten Farbwesen "Gabi Gelb", "Rita Rot" und "Bruno Blau" begleiten uns quer durch ihr Reich der Farben. Es wird gemalt und gemischt, Collagen aus Papier und Pflanzen entstehen. Aus vielen Pflanzen kann man farbige Säfte zum Malen gewinnen und unterschiedliche Techniken kennenlernen, wie man die selbst gemachten Pflanzenfarben verwenden kann. Zudem gibt es Anleitungen zum Herstellen besonderer Natur- und Zauberfarben wie Tafelkreide, Schminkfarben, Fingerfarben, Pflanzenkohle oder Zaubertinte.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  37. Mit Abax durch den Aggerbogen
    Der große Laufkäfer „Abax Parallelepipedes“ lädt ein, mit ihm gemeinsam eine Rallye durch den Aggerbogen zu machen. Seine Freunde dürfen ihn Abax nennen, und er ist eigentlich jedermanns Freund. Er ist ziemlich schlau und kennt Antworten auf die meisten kniffligen Fragen. Kein Wunder: Er läuft eben gerne und beobachtet mit Vorliebe die Natur hier vor Ort. Lust mit zu kommen? Dazu braucht es kein Forschungslabor und keine komplizierten Geräte, sondern nur den Aggerbogen- Rallyeblock ( in arabischer und deutscher Sprache vorhanden) und den coolen Stift….
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  38. Mit Michel im Schuppen
    Kobolde, Nashörner und wilde Gesichter befinden sich bereits in Aststückchen und Holzresten, die auf einem Gang durch den Aggerbogen gesammelt werden. Mit Schnitzmessern werden die Formen von überflüssigem Material befreit und so wird den Holzstücken neues Leben eingehaucht....Und versprochen: das alles funktioniert auch, ohne dass die Kinder wie Michel aus Lönneberga in den Schuppen gesperrt werden..
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  39. Das Vogelfest zu Ostern
    Alle Menschen freuen sich auf Ostern, aber die meisten wissen nicht, dass dieses Fest ganz andere Wurzeln hat: Bei den Kelten war Ostern ein Vogelwillkommensfest. Viele der in Afrika überwinternden Vögel kehren zu unseren Wäldern und Gärten zurück, da sie nun dort wieder Nahrung finden. Die zunehmende Wärme, das wachsende Grün und die erwachenden Insekten lösen auch bei Vögeln Hochzeitsstimmung aus. Lasst uns mit den Vögeln gemeinsam ein Frühlingsfest feiern.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  40. Baumschaukeln und Seilbrücken
    Der Wald bietet auf ideale Weise unbegrenzte Bewegungsmöglichkeiten. Durch den Bau von Seilbrücken und Baumschaukeln können noch zusätzliche Bewegungsangebote geschaffen werden. Das Seminar vermittelt Knotentechniken mit denen verschiedene Seilkonstruktionen gebaut werden können, sowie eine Einführung in Material- und Sicherheitskunde. Die einzelnen Seilkonstruktionen werden mit Spielideen und Erfahrungswerten aus der Praxis verknüpft und sind leicht umsetzbar.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  41. Bei Tukan und Ameisenbär in Südamerika
    Der Regenwald: Ein pflanzenbunter Ozean aus Farnen, Lianen, Orchideen und Urwaldriesen. Giftige Baumsteigerfrösche in Schockfarben, scharf schießende Fische und fliegende Schlangen. Echsen, die übers Wasser laufen und Fledermäuse, die in Blättern nisten. Und Orang-Utans, die wissen, wo das Kraut gegen Migräne wächst: Der tropische Regenwald ist das Labor für die unglaublichsten Erfindungen der Natur. Im Aggerbogen versuchen wir mit Geschichten, Geräuschen und Gerüchen in die Welt des Regenwalds einzusteigen, lernen Wissenswertes und Erstaunliches, basteln und kochen, singen und spielen….nebenbei entwickeln wir uns fast selber zu Amazonas Indianern.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  42. Abenteuer eines Wassertropfens
    Wassertropfen können ein abwechslungsreiches Leben führen. Wie ihre Abenteuer aussehen, hängt von dem Ort und der Zeit ab, in dem er sich zu Beginn seines „Lebens“ befindet: Das kann in einer Wolke als Regentropfen, Schneekristall, Nebel oder Hagel, im Fluss oder im Meer, von einem Menschen getrunken oder in einem Samenkorn sein.
    Lassen wir uns überraschen und gehen mit unserem Wassertropfen mit Spielen, Geschichten und Rezepten auf die Reise.
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  43. Moderne Schatzjäger mit GPS
    Längst hat die moderne Schatzsuche per GPS als Geocaching Einzug in das Freizeitverhalten Erwachsener gehalten. Männer wie Frauen aller Altersklassen jagen Hinweisen nach und empfinden geradezu kindliche Freuden, wenn endlich an verborgener Stelle der Schatz, bzw. der „Cache“ gefunden wird. Was die Eltern freut, soll den Kindern auch nicht vorenthalten werden. In der Gruppe wird zunächst der Umgang mit dem GPS-Gerät geübt, dann geht es los in die wilden Weiten des Aggerbogens. Wir sind gespannt, welche Schätze die Kinder finden!
    Ort: Naturschule Aggerbogen
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen

Archäologiewerkstatt Gut Eichthal

  1. Wie das Schreiben erfunden wurde
    Die Anfänge unseres Schreibens liegen bereits in der steinzeitlichen Felsmalerei. Die Zeichen werden abstrakter über Hieroglyphen und Keilschrift aus dem Orient bis zur griechischen und lateinischen Schrift oder zu Sütterlin. Genauso vielseitig sind die Träger und Werkzeuge: Zeichen im Stein, Wachstafeln, Papyrus und Pergament, Rohrfeder, Gänsefeder oder Stylus. In diesem Modul wird die Geschichte des Schreibens erzählt und praktisch auf römischen Wachstafeln und mit der Feder auf Papyrus nach empfunden.
    Kommunikation funktioniert bis heute zu großen Teilen über Schrift.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 4 Stunden
    Teilnahmegebühr: 5,00 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sprache
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 2-6
    Früher und Heute; Mediennutzung; Vergleich alter und neuer Medien; Schreibwerkzeuge sachgerecht einsetzen; taktiles Geschick; typografisches Gestalten.

    anfragen
  2. Dinos, Mammuts und Eiszeittiere erforschen
    Dinosaurier, Wollnashorn und Säbelzahntiger regen immer wieder die Phantasie an. Wie sehen deren Relikte auf Grabungen aus? Wie werden aus diesen Resten die ansonsten unbekannten Tiere rekonstruiert? Fauna und Flora werden anhand von Funden und Tafeln gezeigt und die Fragen gestellt, ob Dinosaurier auch in rosa denkbar sind und welche heutigen Tiere vermutlich noch Wurzeln in der Zeit der Dinosaurier haben.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-4
    Die Entwicklung von Tieren und Pflanzen sowie deren Lebensräumen beschreiben; Erkunden verschiedener Formen von Arbeit

    anfragen
  3. Kommt, wir gehen auf Mammutjagd
    Wie schafften es die Jäger in der Steinzeit mit ihren einfachen Waffen so große Tiere wie ein Mammut oder ein Wollnashorn zu erlegen? Wir gehen gemeinsam auf die Jagd und lernen dabei verschiedene Jagd-, Sammel- und Teilungsstrategien der Neanderthaler kennen. Im Anschluss daran erholen wir uns bei einem Steinzeitpicknick und stellen unser Können beim Anzünden eines Feuers mit Hilfe von Steinen und Stroh oder Zunder unter Beweis.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 2-6
    Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume erkunden, erklären und mit den heutigen vergleichen

    anfragen
  4. Wie schlau waren Höhlenmenschen?
    Ausgehend von Funden aus der Altsteinzeit beschäftigen wir uns mit der Kultur der in dieser Zeit lebenden Menschen. Was kann man eigentlich alles aus Feuerstein machen und ist ein Messer wirklich scharf? Was aßen die Leute in der Steinzeit und welche Werkzeuge benutzten sie? Zum Abschluss gestalten wir Amulette aus Speckstein selbst.
    Die Mitnahme von Schutzkleidung wird empfohlen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 2-6
    Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume erkunden, erklären und mit den heutigen vergleichen

    anfragen
  5. Alltag eines Kindes in der Römerzeit
    Wie sah der Schulalltag eines römischen Schülers aus? Wie und womit spielten sie? Nach einer kurzen Einweisung in archäologische Nachweise erleben die SchülerInnen eine römische „Deutschstunde“ und probieren aus, wie es sich auf einer Wachstafel schreiben lässt.
    Im Anschluss daran spielen wir unterschiedliche Spiele, wie dies römische Kinder schon vor 2.000 Jahren taten. Hier ist nach Absprache eine unterschiedliche Schwerpunktsetzung möglich.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 2-6
    Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume spielerisch erproben, erklären und mit den heutigen vergleichen Das Modul variiert in Abhängigkeit von der Altersstufe.

    anfragen
  6. Kornmahlen und Brotbacken wie die alten Römer
    In diesem Modul bereiten wir Brot zu wie es schon vor 2.000 Jahren üblich war. Dazu mahlen wir das Getreide mit einem Reibstein und einer römischen Drehmühle. Mit dem gewonnenen Mehl bereiten wir einen Hefeteig zu, dieser wird dann im Anschluss in unserem römischen Backofen gebacken und noch warm verzehrt.
    Die Mitnahme von Schutzkleidung wird empfohlen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien; Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume spielerisch erproben, erklären und mit den heutigen vergleichen. Das Modul variiert in Abhängigkeit von der Altersstufe.

    anfragen
  7. Römische Küche
    Ein Leben ohne Pommes, Ketchup und Pizza ist für viele Kinder undenkbar. Wovon ernährten sich römische Kinder? Wie wurden Speisen zubereitet und gegart? Welche Nahrungsmittel waren bekannt? Nach überlieferten Kochrezepten bereiten wir unser eigenes römisches Menü zu und erhalten einen Einblick in eine typische römische Küche.
    Die Mitnahme von Schutzkleidung wird empfohlen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien; Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume spielerisch erproben, erklären und mit den heutigen vergleichen. Das Modul variiert in Abhängigkeit von der Altersstufe.

    anfragen
  8. Wanderung zu den Bergbau-Zeugnissen auf dem Lüderich
    Der moderne Bergbau auf dem Lüderich hat Vorgänger, die bis in die Römerzeit zurückreichen. Bei einer mehrstündigen Wanderung wandern wir von Bleifeld aus, an den sichtbaren und unsichtbaren Überresten des Bergbaus aus dem 19/20 Jh. des 17/18 Jh. hin zu spät- und hochmittelalterlichen Bergbauspuren. Im Bereich des Südschachts werden die Reste des römerzeitlichen Bergbaus erklärt. Jede Zeit hat ihre typischen Bodenverformungen hinterlassen. Diese und deren Ursprung soll den Schülern im Vorbeigehen näher gebracht werden. Die Wanderung dauert ca. 4 Stunden und wird von einer Archäologin geführt.
    Bitte an Wanderschuhe, regensichere Bekleidung und Rucksackverpflegung denken.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 4 Stunden
    Teilnahmegebühr: 5,00 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 2-6
    Räumliche Strukturen und ihre Entwicklung in Schule, Umgebung und Region erkunden.

    anfragen
  9. Mittelalterliche Schreibwerkstatt
    Wie wurden Bücher vor Erfindung des Buchdrucks vervielfältigt? Welche Materialien standen den Kopisten zur Verfügung und wer konnte überhaupt lesen und schreiben?
    In unserer mittelalterlichen Schreibwerkstatt gestalten die SchülerInnen eine Buchseite in einer mittelalterlichen Schriftart auf echtem Papyrus mit selbst hergestellter Rußtinte und Federkielen.
    Die Mitnahme von Schutzkleidung wird empfohlen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Werkzeuge ausprobieren und sachgerecht einsetzen; Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume spielerisch erproben, erklären und mit den heutigen vergleichen Das Modul variiert in Abhängigkeit von der Altersstufe.

    anfragen
  10. Fachwerk selber bauen
    Fachwerkhäuser sind die traditionelle Bauweise unserer Region. Erst in dem letzten Jahrhundert wandelt sich das Bild unserer Dörfer. In diesem Modul können die Schüler selbst einen Teil einer Fachwerkwand errichten. In ein vorgefertigtes Balkengerüst werden Weidengeflechte eingezogen und mit selbst gemagertem Lehm verputzt. Nach und nach entsteht so eine Wand der Regionalen Archäologiewerkstatt.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Werkzeuge ausprobieren und sachgerecht einsetzen; Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume spielerisch erproben, erklären und mit den heutigen vergleichen. Das Modul variiert in Abhängigkeit von der Altersstufe.

    anfragen
  11. Auf den Spuren des „Aggergolds“
    Was ist „Aggergold“? In diesem Modul suchen die Schüler zunächst am Rand der Agger die charakteristischen blaugrünen „Kiesel“, die in großer Zahl zu finden sind. In einer zweiten Einheit wird dann der Entstehungsprozess und der Zusammenhang vom Bergbau und bis zur Erzverhüttung und Verarbeitung erklärt. Das Modul ist auch als kurze Wanderung entlang des Agger-Sülz-Korridors zu buchen.
    Die Mitnahme von Schutzkleidung und Gummistiefeln wird empfohlen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 2-6
    Metalle und ihre Umwandlung; Untersuchen sichtbarer stofflicher Veränderungen; Landschaftsentwicklung; Regional- und Industrialisierungsgeschichte; Suchen und Finden. Das Modul variiert je nach Altersstufe.

    anfragen
  12. Mineralien und Edelsteine
    „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“, besonders, wenn man es hier in den Wäldern des Bergischen Landes und den Steinbrüchen findet. Anhand von zahlreichen Beispielen werden Gesteine und Mineralien vorgestellt und deren Entstehung erläutert. Welche Schätze sind das wirklich und wie wichtig sind sie für Bergbau und Industrie in unserer Region?
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Stoffe und ihre Umwandlung; Materialien und deren Eigenschaften untersuchen und vergleichen; vorsichtiger Umgang mit fragilem Material.

    anfragen
  13. Kartenkunde für Anfänger
    In diesem, als Schnitzeljagd angelegten Modul, werden die Schülerinnen und Schüler mit den Signaturen der Deutschen Grundkarte vertraut gemacht, müssen sich anhand von Karten im Gelände orientieren, Höhenlinien begreifen, Koordinaten verstehen und schulen dabei spielerisch ihre räumliche Orientierung. Wie wichtig das richtige Kartenlesen sein kann, erfahren sie anhand von Beispielen aus der Berufspraxis der Archäologen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Sachunterricht
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Kartenkunde; Raum, Umwelt, Mobilität; Karten und Hilfsmittel als Orientierungshilfe nutzen; gruppendynamische Prozesse erleben.

    anfragen
  14. Mit Archäologen auf Schatzsuche gehen
    Wer hat sich noch nie gewünscht einmal einen Schatz zu entdecken? Die Schüler betätigen sich als Archäologen, führen eine Grabung durch und entdecken eine mittelalterliche Grablege. Dabei erfahren sie etwas über die spannende und nicht alltägliche Arbeit der Archäologen und klären nebenbei noch die Todesursache auf. Originalfunde – die angefasst werden können – bereichern diesen Tag voll Spannung und Abenteuer.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Werkzeuge ausprobieren und sachgerecht einsetzen; Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume spielerisch erproben, erklären und mit den heutigen vergleichen. Das Modul variiert in Abhängigkeit von der Altersstufe.

    anfragen
  15. Mittelalterliche Freundschaftsbänder?
    Im Mittelalter wurden bunte Bänder und Borten mittels Brettchenweben hergestellt. Bei dieser sehr alten Webtechnik entstehen wunderschöne Bänder in unzähligen Variationen, die man sehr vielfältig einsetzen kann.
    Wir befassen uns mit dieser Webtechnik und werden selbst mit Brettchen und Webrahmen „Freundschaftsbänder“ herstellen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Werkzeuge ausprobieren und sachgerecht einsetzen; Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume spielerisch erproben, erklären und mit den heutigen vergleichen. Das Modul variiert in Abhängigkeit von der Altersstufe.

    anfragen
  16. Spuren hinterlassen – Steinzeit Kunst
    Wie malt man ohne Buntstifte, Wasserfarben oder Filzstifte? Bereits in der Steinzeit gab es Zeichen und Bilder die Geschehenes oder Botschaften mitteilen sollten. Inspiriert von den Höhlenmalereien lernen wir verschiedene Maltechniken kennen und gravieren steinzeitliche Figuren in Schiefer.
    Als Erweiterung kann dieses Modul auch ganztägig gebucht werden, mit Herstellung von Pinseln und Erdfarben.
    Die Mitnahme von Schutzkleidung wird empfohlen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 2 oder 4 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler, zzgl. Materialkosten
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien; Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiträume spielerisch erproben, erklären und mit den heutigen vergleichen Das Modul variiert in Abhängigkeit von der Altersstufe.

    anfragen
  17. Ferienangebot – Leben in einer Zeitepoche
    Wir begeben uns auf eine Entdeckungsreise in eine vergangene Zeit und lernen alte Kulturen kennen. Dabei werden wir gemeinsam basteln, spielen und kochen. Nach Absprache sind unterschiedliche Schwerpunkte und Zeitepochen (Steinzeit, Römer, Mittelalter) möglich.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  18. Töpfern
    Ein Klumpen feuchter Erde wird durch Feuer zu einem haltbaren Gefäß, aus dem man essen oder trinken kann. Unter Anleitung eines professionellen Töpfers wird in einem Modul Schülern die Möglichkeit geboten, nach römischen Vorbildern Gefäße zu töpfern. Dazu stehen mehrere fußbetriebene Töpferscheiben zur Verfügung, es kann aber auch handaufgebaut werden.
    Als Ferienworkshop oder zu einer Projektwoche kann dieses Modul auch durch Feuerung des Nachbaus eines römischen Töpferofens auf Gut Eichthal erweitert werden.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  19. Bauen und Wohnen
    Spiele und Experimente zur Auswirkung der Bau- und Wohnweisen auf unsere Lebenswelt. Betrachtung und Untersuchung historischer Bauformen. Bautechnische Experimente.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 4 Stunden
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
  20. Der erste Taschenrechner
    Experimente und Spiele zu verschiedenen historischen Versuchen, das Addieren und Multiplizieren langer Reihen mittels technischer Gerätschaften zu erleichtern.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 4 Stunden
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Sachunterricht
    MINT-Modul:
  21. Grabräuber
    Nachahmen und Lernen ist ja durchaus ehrenhaft, aber die Schätze und Errungenschaften alter Kulturen einfach stehlen? Das geht ja eigentlich nicht. Andererseits: Die Geschichten rund um alte Kulturen sind aufregend und bergen manche Geheimnisse. Wir werden selbst zu Ausgräbern und vertiefen uns in die Rätsel der Geschichte.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  22. Leben und Kleidung im Alltag der Wikinger
    In der Archäologiewerkstatt soll der Schwerpunkt der Wikingerwoche auf dem Textilhandwerk liegen. Mit den Kindern werden verschiedene Textilherstellungstechniken und die dazu nötigen Werkzeuge ausprobiert. Je nach Geschick und Zeitaufwand beim Knüpfen werden wir uns auch noch Armschoner herstellen und Wikingerschach spielen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  23. Erde zu Erde
    Wir werden dem Element Erde genauer auf den Grund gehen: Ist Erde nur „Dreck“ oder gibt es auch Unterschiede im Boden, auf dem wir stehen? Aus Erde produzieren wir Farben und malen unsere "Erde". Bitte "Schutzkleidung"/ Kittel mitbringen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  24. Geheime und bekannte Zeichen: Eine Geschichte der Schrift
    Zu den wichtigsten Zeugnissen über das Leben in früheren Zeiten gehören schriftliche Quellen. Schon die frühen Hochkulturen entwickelten besondere Zeichen, um Botschaften zu hinterlassen oder per Boten zu versenden. „Wer schreibt, bleibt“ sagt ein Bonmot unserer Tage und es stimmt: Die Kulturen, die Schriftzeugnisse hinterlassen haben, sind uns wesentlich besser bekannt, als Kulturen ohne Schrift. Dabei haftet der Schrift stets etwas Geheimnisvolles an, nur wer die Zeichen versteht, vermag eine Botschaft zu lesen…….
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  25. Leuchtende Steine - Mosaike
    Schon vor 5000 Jahren haben die Menschen ihre Räume durch Mosaikböden verschönert. Von einfachen Mustern bis hin zu detailverliebten Gemälden wurde alles aus Kieseln und extra zugeschnittenen Steinen gelegt. Die blauen Meereswogen, sattgrüne Bäume oder fabelhafte Wesen aus Mosaiksteinen sind heute noch genauso faszinierend anzusehen, wie damals. Die Böden erzählen mancherorts ganze Geschichten. Wir werden uns selbst als Mosaikkünstler versuchen und jeder kann seine eigene Vogeltränke/-teller mit Mosaiksteinen zu einem Kunstwerk umgestalten. Es entstehen zusätzliche Materialkosten von 2 Euro pro Teilnehmer.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  26. Unsere alten Häuser
    Fachwerkhäuser sind die traditionellen Bauten hier im Bergischen Land. Wir werden uns mit dieser Bauweise auseinander setzen und uns selbst als Handwerker beim Bau einer Fachwerkwand versuchen. Bitte beachten, dass dies keine saubere Sache ist. Empfehlung: strapazierfähige Kleidung und ein Handtuch…
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  27. Bauen und Konstruieren
    Holz war während vieler Jahrhunderte der wichtigste Baustoff. Häuser, Ställe, Brücken, Flöße, Karren und sogar die ersten Ritterburgen wurden aus Holz gebaut. Abhängig von der Witterung und der Jahreszeit wird mit Holz konstruiert und gewerkelt wie in alten Zeiten. Bitte an geeignete Kleidung denken.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  28. Dornröschen spinnt
    Dornröschen musste bis in den entlegensten Turm des Schlosses klettern, um die alte Frau am Spinnrad zu entdecken. Dabei stand in früheren Jahrhunderten in vielen Häusern ein Spinnrad. Das Spinnen der Wolle war oftmals die Aufgabe der Alten, denen die schwere Feldarbeit zu schwer war. Und beim langweiligen Drehen erzählte man sich viele Geschichten, man fing an „zu spinnen“…und erfand vielleicht ein Märchen, oder eine andere Geschichte? Wer weiß! Wenn die Alten erzählten, sagten die Jüngeren mitunter: „Der spinnt!“ Wir machen es wie Dornröschen und die Altvorderen, spinnen mit Wolle und mit unseren Gedanken…..
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  29. Feriae Latinae
    Feierten auch die alten Römer schon das Osterfest? Das nicht, aber es gab eine ganze Reihe von Frühlings-, Hirten- und Friedensfesten, die in diesen Zeitraum fielen. (Florilia, Parilia und Feriae Latinae) Wir spüren in historischen Kostümen den alten Bräuchen nach.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  30. Brot backen
    Brot backen
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  31. Archäologieabenteuer
    Die indigenen Ureinwohner Lateinamerika blicken auf eine lange und beeindruckende Kulturgeschichte zurück. Wer sie waren und wie sie lebten wird in einem ihrer Spiele nachempfunden. Hoffentlich ist uns der Sonnengott wohl gesonnen, wenn wir uns in den Weiten der Savanne an der Agger bewegen, wie auf den Spuren der Entdecker jener alten Indiokulturen.
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  32. Aggergold
    Das Wasser lässt die Kiesel am Grund der Agger leuchten, so dass sie wie Edelsteine aussehen. Nicht nur ihre Form ist für Kinder spannend und interessant, vieles lässt sich über das Gestein erzählen. Wo kommen die Kiesel her, wie werden sie durch das Wasser geformt?
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  33. GPS ist nicht alles – Alte Karten lesen
    Trotz aller modernen Technik soll auch das gute alte Kartenlesen, das Jahrhunderte lang zuverlässig die verschlungenen Wege zu Schätzen preisgab, nicht vergessen werden. Typische Kartensymbole werden erklärt, alte Karten gelesen und der Kompass verstanden…. Auf zum nächsten Schatz!
    Ort: Archäologiewerkstatt Gut Eichthal
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen

Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich

  1. Kölsche Lieder gemeinsam singen
    Die Kinder erfahren die Wirkung von eingängigen Melodien und verständlichen Texten, die in der Region durch den Karneval bekannt sind. Sie gestalten die Lieder mit ihren Stimmen und realisieren dazu passende eigene Bewegungsformen. Die erlernten Lieder und Texte dienen neben der persönlichen Bereicherung der Gestaltung von Karnevalsfeiern in Klasse, Schule und bei den örtlichen Umzügen. Die Kinder erfahren bei ihren Auftritten ihre große Wirkung durch diszipliniertes Auftreten mit gekonntem Repertoire und eine erlebnisreiche bindende Gemeinschaft. Sie erleben positive Resonanz durch Anerkennung und Applaus.
    Inkl. Begleitmaterial zum eigenständigen Weitermachen.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Singen aktueller und über- lieferter Lieder zu verschiedenen Lebensbereichen; Singen von Liedern verschiedener Gattungen; Singen mit differenzierten melodischen und rhythmischen Verlaufen und Harmonien. Singen und Vorführen! In der und für die Gemeinschaft etwas gestalten!

    anfragen
  2. Musik auf Schloss Eulenbroich: Von Rittern, Edelfrauen und Gespenstern
    Auf Schloss Eulenbroich lebt ein Schlossgespenst: Es ist schon sehr alt und hört auf den Namen Edwin-Edgar-Emanuel von und zu Eulenbroich. Edwin erzählt
    Geschichten aus längst vergangenen Zeiten, von fehlenden Fanfaren während des Ritterturniers, torkelnden Tänzern beim Ball und einem schlafenden Schloss. Durch seine Erzählungen nimmt Edwin die Kinder mit auf eine musikalisch-interaktive Zeitreise. Mit ihrer Hilfe erwachen die Geschichten zum Leben. Dabei greifen die Kinder musikalisch aktiv und kreativ in das Geschehen ein und werden so selber zu einem Teil der Handlung.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Förderung von Neugierde, Musikalität und Rhythmus- gefühl; Spielerisches Kennenlernen verschiedener Epochen, Instrumente und Musikstile.

    anfragen
  3. Rhythmusspiele dieser Welt
    In diesem Workshop werden ja nach Gruppe unterschiedliche Rhythmusspiele aus allen Ecken der Welt erprobt. Von Liedern zum Singen, über den Rhythmusbus bis hin zum tollkühnen Sprung über zusammenschlagende Bambusrohre gibt es viel zu entdecken. Dabei erleben und fühlen die Kinder den Puls der Musik, erforschen spielerisch den Umgang mit verschiedenen Taktarten und schulen ihre eigene Körperwahrnehmung. Nebenbei erfahren sie so einiges über Spiele aus anderen Teilen der Welt.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Förderung von Musikalität, Rhythmusgefühl, Körperwahrnehmung und des Gruppengefühls.

    anfragen
  4. Traditionelle Kinderlieder gemeinsam singen/Adventssingen
    Die Schülerinnen und Schüler erfahren und experimentieren mit der eigenen Stimme und erleben Ihren Körper als Klangraum. Der Workshop schult die körperliche Wahrnehmungsfähigkeit. Die Kinder lassen den Ausdrucksgehalt von Musik auf sich wirken und erproben seine körperliche Erlebbarkeit durch
    Darstellung und Tanz. Sie schulen ihr Gehör beim Singen von traditionellen Kinderliedern und begleiten die Lieder dabei auf Rhythmusinstrumenten.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-2
    Erleben der eigenen Stimme, Sensibilisierung für Reime und Versmaß; Stärkung des Gruppengefühls, Förderung von Rhythmusgefühl und Musikalität.

    anfragen
  5. Musik und Wasser
    Schloss Eulenbroich ist von Wasser umgeben. Der in der Nähe beginnende Wasserlehrpfad beschäftigt sich ebenfalls mit diesem Element. Auch in der Musik spielt Wasser eine große Rolle, sei es in unzähligen Liedtexten, als Thema in den Werken verschiedener Künstler oder in den Wassergeräuschen selber, die aufgenommen, oder nachgeahmt in der Musik auftauchen. Dieser Workshop möchte die Kinder für die Vielfalt des Elements Wassers aus einer musikalischen Perspektive sensibilisieren. Neben dem Kennenlernen verschiedener Werke, die sich mit dem Thema beschäftigen und dem Singen von Wasser-Liedern steht die eigene Komposition einer Wasser-Klang- Collage im Zentrum der Arbeit.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    MINT-Modul:
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Zusammenhänge zwischen Natur und Musik entdecken; Musik als Ausdrucksform von Lebenswelten wahrnehmen; Mut machen zum offenen Experimentieren mit Klängen und Geräuschen.

    anfragen
  6. Rhythm is it!
    Eine Geschichte von drei Instrumenten, die sich in einer Musikwerkstatt begegnen und sich durch ihr Zusammenspiel erst richtig entfalten werden. Bei diesem Projekt werden vor allem das Körperbewusstsein und die Koordination der Kinder angesprochen. Durch Musik – Hören, künstlerisches Gestalten und rhythmische Arbeit mit dem Körper (Bodypercussion) wird am Ende eine kleine musikalische und tänzerische Komposition entstehen, der die Kinder mit ihren kreativen Ideen eine individuelle Note geben.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Förderung von Musikalität, Rhythmusgefühl, Koordination und Körperbewusstsein; Kreatives Arbeiten in Kleingruppen. (auch für Förderschulen geeignet)

    anfragen
  7. Instrumenten basteln
    Die Schülerinnen und Schüler erproben einfache Klangerzeuger und herkömmliche Instrumente. Sie spielen auf einem Instrumentarium selbst gebauter und erprobter Klangerzeuger sowie auf Körper- und Rhythmusinstrumenten. Die Kinder entsprechen beim Mitspielen dem Metrum der Spielvorgabe, den Dirigiergesten und einer elementaren Spiel-mit-Partitur und begleiten Lieder auf Rhythmusinstrumenten.
    .
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-2
    Förderung von Musikalität, Rhythmusgefühl, Koordination und Körperbewusstsein. Kreatives Arbeiten in Kleingruppen, Kreatives Ausprobieren.

    anfragen
  8. Musik & Vertonung: Schumann, Chopin, Vivaldi, Schubert und weitere bekannte Komponisten
    Der Workshop Musik und Vertonung bietet die Möglichkeiten der darstellerischen und künstlerischen Auseinandersetzung mit Musik. Im Modul Bewegung steht das Hören im Fokus. Es eignet sich für alle Altersstufen als Einstieg in den Workshop. Ebenfalls für alle Altersstufen geeignet ist das Modul Malen. Das Modul Szenische Interpretation eignet sich vor allem für Kinder ab der dritten Klasse.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Förderung von Musikalität, Bewegung, Erlebtes/Gehörtes zeichnerisch umsetzen, szenisch darstellen

    anfragen
  9. Erde, Wasser, Feuer, Luft: Tanz der Elemente
    Eine Tanzreise durch die vier Elemente. Spielerisch bewegen sich die Schülerinnen und Schüler im kraftvollen Rhythmus der Erde, erfahren die fliessende Beweglichkeit des Wassers, die lebendige Kraft des Feuers und die schwebende Leichtigkeit der Luft. Bewegungsspiele und Improvisationsübungen führen in erste choreografische Gestaltungen zu jahreszeitlich abgestimmten Themenschwerpunkten allein, mit Partner oder in der Gruppe. Ein tanztechnisches Warmup, sowie eine Entspannungsphase runden das Programm ab.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Förderung von Körperbewusstsein, Erfahrung verschiedener Bewegungsqualitäten, gemeinsames Gestalten von Bewegung

    anfragen
  10. Hip-Hop Dance – „coole moves für Kids und Teens“
    Der Hip Hop Dance hat seine Wurzeln in den schwarzen Ghettos der USA. Wenn ihr gerne tanzt und groovige Musik mögt, seid ihr hier genau richtig. In diesem Kurs lernt ihr zahlreiche Grundformen und kleine „Choreos“. Von Anfang an - bleibt einfach locker und habt Spaß beim Tanzen. Bitte Hallenturnschuhe mitbringen.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    nach Vorgaben tänzerische Bewegungen einsetzen; zu Liedern und Musikstücken Tänze ausführen und gestalten.

    anfragen
  11. Flamenco – Spanischer Tanz
    Workshop auch für Sek I
    Ein Einblick in die Kunst des andalusischen Flamencotanzes. Die Schülerinnen und Schüler lernen typische Hand- und Armbewegungen und einfache Grundschritte kennen. Mit Palmas (Händeklatschen) und Zapateados (Fussarbeit) tauchen wir in die Welt der typischen Flamencorhythmen ein. Und natürlich erlernen wir eine einfache Choreografie zu einem aktuellen Musikstück, die gerne auf Video aufgezeichnet und beim nächsten Schulfest aufgeführt werden darf. Der moderne Flamencotanz ist eine Tanzform, die für Jungs und Mädchen gleichermaßen geeignet ist.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Interkulturelle Bildung, Erlernen und Umsetzen komplexer Bewegungsabläufe und rhythmischer Strukturen, Erfahrung des Körpers in Raum, Zeit und Kraft

    anfragen
  12. Yoga: Bewegung und Entspannung
    Auf spielerische Weise lernen die Kinder grundlegende Techniken des Hathayoga kennen. Asanas (Körperstellungen) und Sonnengruß (eine fliessende Bewegungsfolge zur Kräftigung des ganzen Körpers) werden in eine unterhaltsame Yogageschichte eingebunden. Die Kinder lernen einfache Atem-, Entspannungs- und Meditationsübungen kennen, die ihnen auch im Schulalltag nützlich sein können. Bewegungsspiele und gemeinsames Singen runden das Programm ab.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-6
    Förderung von Entspannung, Konzentration und innerer Ruhe, Körperbewusstsein, Erfahrung von gegenseitiger Unterstützung in Partnerübungen

    anfragen
  13. 100 Jahre Tanz – Tanz durch die Geschichte
    Die Schülerinnen und Schüler erleben eine Zeitreise beginnend mit dem Swing der 20er Jahre, weiter mit dem PR der 50er und 60er Jahre, über Discotänze der 70er Jahre bis zum Hip Hop von heute. Zu jeder Epoche probieren die Kinder die jeweiligen Tänze aus. Die Schüler erfahren vom Zeitgeist, der sich in der jeweiligen Musik wiederspiegelt. Auch werden je nach Alter der Teilnehmer Standardtänze ausprobiert und aktuelle Umgangsformen beim Tanzen erläutert.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Förderung von Körperbewusstsein, Erfahrung verschiedener Bewegungsqualitäten, gemeinsames Gestalten von Bewegung

    anfragen
  14. Vom Grüffelo* und anderen Monstern
    Auf Basis des bekannten Kinderbuchs „Der Grüffelo“ von Julia Donaldson nähern sich die Kinder dem Theaterspielen. Theaterspielen unterstützt das Rollenspiel, fördert dabei den verbalen und nonverbalen Ausdruck und trägt dazu bei, die Kommunikationsfähigkeit zu erweitern. Die Kinder erfahren die Vielfalt der körperlichen Ausdrucksmöglichkeit. Gestik und Mimik werden gezielt erprobt und eingesetzt, um Gefühle und Emotionen darzustellen. Die Beobachtungsgabe, die Nachahmungsfähigkeit und das Zuhören werden geschult. Methodenkompetenz, kreativer Umgang mit Literatur/ Themen sowie die Selbstwahrnehmung und Sozialkompetenz werden gefördert. Die Schüler sammeln erste Berührungspunkte mit dem Medium Theater. Die Spielfreude soll geweckt werden und das Körper- sowie Sprachbewusstsein soll gefördert werden. Der Workshop bietet einen alternativen Zugang zu Bilderbüchern. Das künstlerische Ziel ist das selbständige Entwickeln einer Szene.

    *Das Bilderbuch "Der Grüffelo" von Julia Donaldson und Axel Scheffler ist im Beltz&Gelberg erschienen.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-2
    kreativer Umgang mit Literatur/ Themen, Förderung von Methodenkompetenz, Spielfreude, Selbstwahrnehmung und Sozialkompetenz

    anfragen
  15. Das sind wir!
    Die Schülerinnen und Schüler präsentieren sich in unterschiedlichen kleinen Rollen, die wir in einem darstellenden Spiel verbinden. Sie lernen sich spielerisch kennen und einzuschätzen. Gerade in der Anfangsphase einer neuen Klassengemeinschaft ist es wichtig den Schülern Orientierung zu geben und Vertrauen aufzubauen. Hier wird die Basis für eine gute Zusammenarbeit und erfolgreiches Lernen gelegt. Das Angebot bietet außerdem gute Möglichkeiten für die Integration neuer Schüler oder Lehrer.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Sich kennenlernen; Kommunikation; Verschiedenheit als Bereicherung erleben.

    anfragen
  16. Ich bin ich und du bist du
    Simulationsspiele, wie die Zauberseife oder 1-2-3, und Rollentausch lernen die Schüler ihre Ressourcen optimal zu nutzen und die unter- schiedlichen Stärken des Einzelnen gezielt einzusetzen. Dabei geben sie sich gegenseitig positive Rückmeldung und tauschen Erfahrungen aus.
    Auch wenn Ihre Klasse schon gemeinschaftlich stark ist, gemein- sam Projekte angeht und Ziele erreichen will: Es geht noch mehr! Probieren Sie es aus. Die Klasse wächst stärker zusammen und festigt ihre sozialen Kompetenzen.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Unterstützung annehmen; Zuhören können; Respektvoller Umgang miteinander.

    anfragen
  17. (Theater) Spielen kann jeder
    In diesem Einstiegskurs erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie viel Talent zum Bühnenauftritt in ihnen steckt und wie viel Spaß das macht. Sie entdecken mit Hilfe von spielerischen Übungen Kraft und individuelle Vielfalt von Stimme, Körperbewegung und emotionalem Ausdruck. In den Gegensätzen laut – leise, langsam – schnell, vorne – hinten, allein – zusammen entwickeln sie ihren eigenen „künstlerischen Stil“.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Unterstützung annehmen; Zuhören können; Respektvoller Umgang miteinander.

    anfragen
  18. Lachen und Weinen – Gefühle erkennen und darstellen
    Anhand von Rollenspielen und pantomimischen Übungen lernen die Kinder Gefühle zu identi zieren und zu unterscheiden. Sie verstehen, dass Menschen verschiedene Gefühle in Bezug auf die gleiche Situ- ation erleben können. Sie lernen ihre Gefühle auszudrücken, sowie anderen ihr Mitgefühl auf verschiedenen Wegen entgegen zu bringen. Sie üben sich im Szenischen Spiel darin die Regeln der Fairness anzuwenden und entwickeln eine erste Problemlösestrategie. Die Schüler lernen zudem körperliche Reaktionen der Gefühle wahrzunehmen und mit positiven Verstärkern entgegen zu wirken.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Fähigkeit zur Empathie: Schulung der Wahrnehmung einer Situation, Gefühle erkennen & wahrnehmen, angemessener Umgang mit Angst, Ärger und Wut Beruhigungstechniken anwenden, um dann in die Problemlösung zu gehen. Selbstreflexion.

    anfragen
  19. Musik und Wasser
    Wasser und Klänge. Experimente auf dem Wasser-Lehrpfad um Schloss Eulenbroich. Singen von Wasser-Liedern und Entwickeln eigener Klang-Kompositionen.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    MINT-Modul:
  20. Soziales Lernen und Lernteambildung
    Schüler lernen nicht nur den Lehrstoff in der Schule, sie lernen auch, mit den anderen Kindern ihrer Klasse zusammenzuleben und zuarbeiten. Dies gelingt Schülern umso besser, je mehr die Lehrperson es versteht, aus einer Ansammlung von Individuen ein gute Klassen – und Lerngemeinschaft zu formen. Dabei hilft der Lehrkraft, die dabei relevanten gruppendynamischen Prozesse zu erkennen und zu beeinflussen.
    Das LIW (Lohmarer Institut für Weiterbildung) unterstützt Lehrer in eintägigen, kollegiumsinternen Fortbildungen, diese Zusammenhänge in Theorie und Praxis mit Übungen zum Thema „Soziales Lernen und Lernteambildung“ zu erfahren. Mit diesem Angebot bieten sich Ihnen Chancen, sich im Alltag zu entlasten und die Ergebnisse der KLU-Angebote noch besser in den Schulalltag zu transferieren.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Lehrerfortbildungen
  21. (Theater) Spielen kann jeder / Einstiegskurs für LehrerInnen
    Theaterspielen bietet im Schulleben die Chance, Kreativität zu fördern sowie die Persönlichkeits- entwicklung von Schülerinnen und Schüler zu unterstützen.
    Dieser Kurs soll Lehrerinnen und Lehrern Anregungen und Übungen für eine Theaterarbeit in der Schule bieten, an die sich alle Beteiligten noch viele Jahre später voller Freude erinnern.
    Dieser Kurs kann als Vorbereitung für den Schülerkurs, aber auch als Ideenpool für eigene Theater- arbeit (in Schule und Jugendarbeit etc.) genutzt werden.
    Sylvia F. Strubelt hat Unterrichtserfahrung an Grund-, Förderschule und Gymnasium, ist studierte Theaterwissenschaftlerin/ Regisseurin und leitet das „Theater Abgelehnt Köln“.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Lehrerfortbildungen
  22. Auf der Suche nach dem Schall
    Untersuchungen und Experimente zum Schall, seiner Entstehung und Wirkung. Schallquellen in der Natur und der Musik. Bau eines Schallüberträgers.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Musik, Tanz, Szenisches Spiel
    MINT-Modul:
  23. Loop'n Roll
    Jugendliche machen es, selbst ernsthafte Künstler experimentieren mit Loops. Ausgehend von einem Schlagzeug-Loop wird dieser mit den Kindern zunächst als Body-Percussion nachgeahmt und dann weiter entwickelt. Er wird wiederholt, variiert, ergänzt usw. Eigene rhythmische Loops können in Kleingruppen erfunden werden.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  24. Lieder und Musik der Wikinger
    Bei den Festen und Ritualen der Wikinger spielten auch Musik und Tanz eine wichtige Rolle. Manche der mittelalterlichen Weisen sind bis heute in der skandinavischen Kultur präsent. Wir werden einige Beispiele kennenlernen und überlegen, wie viel unsere Lieder und Tänze mit den "Wilden Nordmännern" zu tun haben.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  25. Ein luftiger Besuch bei der Sturmliese
    Ein tänzerisch kreatives Projekt rund um das Thema Luft, Wetter und Jahreszeiten. Der vielbeschäftigte Geschäftsmann, Herr Meier, lernt die lustigen Spielchen der mysteriösen Wetterliese und ihrer verrückten Regenbogenkinder kennen. Ob Herr Meier seinen wichtigen Geschäftstermin, trotz tropischer Wirbelstürme mitten in Rösrath dennoch wahrnehmen kann?
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  26. Kölsche Lieder gemeinsam singen
    In früheren Zeiten sprachen die meisten Menschen Dialekt. Was Kinder heute kaum noch verstehen, war einmal die ganz normale Alltagssprache. Gerade der kölsche Dialekt lässt sich durch lustige Texte und eingängige Melodien gut vermitteln, und das nicht nur zur Karnevalszeit. Wir probieren es aus und haben ganz bestimmt viel Spaß bei dieser besonderen Zeitreise.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  27. Königliches Farbentheater
    In poetischen Tönen erzählt Jutta Bauer in ihrem Bilderbuch "Die Königin der Farben" von der Königin Malwida und ihren Untertanen, dem sanften und milden Blau, dem wilden und gefährlichen Rt und dem so schönen und warmen Gelb, das aber auch zickig und gemein sein kann. Nach einer Einführung mit theaterpädagogischen Spielen setzen wir die Geschichte mimisch und gestisch in wechselnden Rollen um. Wir finden Bewegungen, die Eigenschaften und Emotionen ausdrücken und erfinden neue Facetten für Malwidas Geschichte.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  28. Von Siegfried und anderen Helden
    Die Sage von Siegfried dem Drachentöter ist eine der schönsten Sagen des Rheinlandes. Wir wollen sie mit den Kindern wiederentdecken. Im ersten Teil des Workshops werden die Kinder dazu animiert, mit theatralen Mitteln die Sage zu entdecken und teilweise nachzuerzählen bzw. nachzuspielen. Im zweiten Teil des Workshops übertragen wir die Sage indem wir von anderen Helden, die wir kennen, erzählen, unserer Phantasie freien Lauf lassen und uns selber Superhelden nach Siegfrieds Beispiel ausdenken. In kleinen Szenen erwecken wir sie zum Leben und improvisieren zum Thema Helden und Superhelden damals, heute und anderswo.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  29. Instrumentenbau
    Holz klingt und es klingt ganz verschiedenen. Holz rasselt, klappert, summt und klopft, je nachdem, was man daraus baut. Wir bauen ein eigenes kleines Musikinstrument und probieren es aus.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  30. Ritter, Drache und Burgfräulein
    Ritter sind tapfer und stark, Prinzessinnen warten schlafend 100 Jahre, bis ein Prinz sie wachküsst. Muss das so sein? Nein, neuere Rittergeschichten stellen die Rollenbilder auf den Kopf und genau das wollen wir in diesem Workshop auch tun. Mittels theaterpädagogischer Spiele werden das miteinander in der Gruppe und Rollendarstellung eingeübt. Danach werden eigene kleine Szenen entwickelt und gezeigt.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  31. Frühlingsklänge
    Was bedeutet „Ostern? Wie klingt der Frühling? Wir singen von Frühjahrsliedern, nach Vorlagen, und üben uns im musikalischen Einstudieren. Die Sprachspiele vieler Lieder setzen wir mit viel Lust am Quatsch um und überlegen uns tänzerische Begleitungen dazu. Ein paar Heimatklänge dürfen auch nicht fehlen, denn „Singe es schön“. Als Abschluss gestalten wir das „ Ich will action“-Lied mit Bewegung und Tanz.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  32. Die Zauberschule
    Der Herbst ist eine wunderbare Jahreszeit für allerlei magische Wesen, nicht nur an Halloween. Berühmte Zauberer wie J.K. Rowlings Harry Potter oder Goethes Zauberlehrling bieten reichlich Stoff für das Erfinden eigener kleiner Rollenspiele. Wir erproben das richtige Sprechen der Zauberformeln anhand von Sprüchen und Reimen. In kleinen Gruppen erfinden wir schließlich eigene kurze Szenen und testen unsere magischen Fähigkeiten als Hexen und Zauberer aus.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  33. Rhythmusspiele dieser Welt
    Wir erproben Rhythmusspiele aus Südamerika und aus allen Ecken der Welt. Von Liedern zum Singen, über den Rhythmusbus bis hin zum tollkühnen Sprung über zusammenschlagende Bambusrohre gibt es viel zu entdecken. Dabei erleben und fühlen wir den Puls der Musik, erforschen spielerisch den Umgang mit verschiedenen Taktarten und schulen die eigene Körperwahrnehmung. Nebenbei erfahren wir so einiges über Spiele aus anderen Teilen der Welt.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  34. Der Klang des Wassers
    Wie klingt Wasser? Diese Frage lässt sich auf dem Erkundungspfad um Schloss Eulenbroich wunderbar beantworten. Die Sülz schlängelt sich sanft durch die Wissen oder plätschert über Steinformationen, bis sie am Mühlenwehr eingefangen wird. Aber Wasser kennt noch viel mehr Klangfarben. Zurück im Schloss werden sie zu einer kleinen Wassermusik komponiert.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  35. Piratenlieder wild und verwegen
    Piraten sind die wildesten Schatzjäger der Geschichte. Was sie von Handelsschiffen plünderten, trugen sie zu geheimen Verstecken. Ihre Verstecke und Aufenthaltsorte sind bis heute berüchtigt und wecken die wildesten Fantasien. Piratenlieder geben uns eine Vorstellung davon wie es sein mag, ein verwegener Freibeuter der Weltmeere zu sein.
    Ort: Musik-, Tanz- und Theaterwerkstatt Schloss Eulenbroich
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 125 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen

Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem

  1. Wie entsteht ein Bilderbuch
    Was war zuerst da? Das Bild oder der Text, das Blatt oder der Stift? Diese und weitere Fragen werden beantwortet, wenn es um die
    Frage geht, wie ein Bilderbuch entsteht. Originalillustrationen und Bilderbücher helfen dabei, anschaulich die notwendigen Techniken und Arbeitsvorgänge zu erläutern, die bei der Entstehung von Bilderbüchern wichtig sind. In einem praktischen Teil gestalten die Kinder ein eigenes Mini-Bilderbuch.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sprache
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-4
    Verstehendes Zuhören; Hinweise aus Texten heraushören; Text-Bild-Bezüge herstellen; Geschichten bildnerisch umsetzen;

    anfragen
  2. Es spukt in der Burg
    Zu jeder ordentlichen Burg gehört ein Gespenst, nicht nur an Halloween. Entsprechend zahlreich sind die Bilderbücher und Geschichten zu diesem Thema. Natürlich gibt es auch in Burg Wissem Gespenster. Anhand einer Geschichte machen wir uns auf die Suche und finden Gespensterspuren im ganzen Haus. Schließlich entdecken wir einen geheimen Raum, den man bei einem normalen Museumbesuch niemals zu sehen bekommt.
    Bei diesem Modul für jüngere Klassen sollen die Kinder Spaß am Geschichtenhören entwickeln und aus dem Gehörten die nächsten Handlungsschritte ableiten. Zum Schluss basteln wir eine ganz einfache Gespenstermarionette.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sprache
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-2
    Verstehendes Zuhören; Sachverhalte mit eigenen Worten sprachlich richtig und angemessen wiedergeben; Herstellen von Bezügen zwischen Gehörtem und kleinen Arbeitsaufträgen

    anfragen
  3. Tatort Bilderbuchmuseum
    Einbruch ins Bilderbuchmuseum! Eine seltene historische Ausgabe des Struwwelpeters wurde gestohlen. Die Kinder machen sich in kleinen Gruppen auf die Suche nach Tatortspuren. Sie lösen knifflige Aufgaben und verschiedene Rätsel. Hoffentlich kann der Täter mit Hilfe der Steckbriefe der Kinder gefunden werden!
    Mit dem Modul laden wir ältere Schulklassen ein, ebenso wie bei „Es spukt“ das Museum zu erkunden. Die Schulklassen erhalten vorab Material zur Vorbereitung.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sprache
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-4
    Übersetzen von Texthinweisen in Handlungsaufträge; Herstellen von Wort-Bild-Bezügen; Rätsel lösen; selbständiges und zielgerichtetes Arbeiten in der Kleingruppe; Kommunikation und Rücksichtnahme in der Gruppe

    anfragen
  4. Wo einstmals Riesen und Zwerge lebten
    Die Region zwischen dem Rhein und dem Bergischen Land ist reich an Sagen und Legenden. Viele werden mit besonderen Orten verbunden, an denen die beschriebenen Untiere gehaust haben sollen. Von der Wahner Heide bis zum Lüderich tummelt sich allerlei Fantastisches. Wir marschieren vom Museum aus durch den Burgpark und erleben zwischen geheimnisvollen Bäumen einige Sagen aus der Region. Auf dem Weg werden allerlei Naturmaterialien gesammelt, mit denen wir zurück in der KLU-Werkstatt mittels Naturdruck Bilder von sagenhaften Gestalten schaffen.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Sprache
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-4
    Verstehendes Zuhören; Analysieren von fiktionalen Texten und Überprüfen der Bezüge zur Umwelt; Bildnerisches Umsetzen von Geschichten; Beschreiben und Reflektieren der Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Zeiten

    anfragen
  5. Die Wahrheit über Hänsel und Gretel
    Dass Hänsel und Gretel von ihren Eltern in den Wald geschickt wurden, erscheint uns heute besonders grausam. Dabei lebten zur damaligen Zeit die meisten Familien in unserer Region unter den gleichen Bedingungen. Sie waren arme Ackerer (Tagelöhner in der Landwirtschaft), Hirten, Köhler, Besenbinder, Bergleute oder Ahnliches. Anhand historischer Zeugnisse aus den Ausstellungen der Burg Wissem erfahren wir etwas über die Wirklichkeit hinter dem Märchen und machen es wie Hänsel und Gretel. Wir gehen mit der ganzen Klasse in den Wald und sammeln Reisig. Daraus basteln wir einen eigenen kleinen Besen. Ob wir auch eine Hexe treffen?
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sprache
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-4
    Analyse von Märchentexten und Herausarbeiten der Sachinformationen in ihrem historischen Kontext; Beschreiben und Reflektieren der Lebensbedingungen und Lebensgewohnheiten von Menschen anderer Kulturen

    anfragen
  6. Die Geschichten von Tiger und Bär – neu erzählt
    Was passiert in Panama, nachdem die Geschichte zu Ende erzählt ist? Die beliebten Janosch-Geschichten beflügeln seit Jahrzehnten die kindliche Fantasie. Wir lernen die Geschichten kennen und betrachten einige der berühmtesten Janosch-Originalbilder, die sich als Dauerleihgabe im Bilderbuchmuseum befinden. Dabei lassen die meisten Geschichten am Ende ziemlich viele Freiräume für weitere Ideen. Diese wollen wir nutzen und weiter erzählen.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sprache
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Verfassen eigener unterhaltsamer und fantasievoller Texte; Beschreiben von Gefühlen und Aktionen; Texte nach Anregungen durch Bilder schreiben

    anfragen
  7. Der Grüffelo trifft Pippi Langstrumpf
    Bei einer Entdeckungstour durch die Bibliothek des Bilderbuchmuseums finden wir nicht nur die beiden berühmten Bilderbuch-Helden als Original aus der Illustrationssammlung des Museums, sondern jedes Kind sucht sich „sein“ Buch aus. Wir erzählen Geschichten und fragen uns dann, was passieren würde, wenn sich die Helden unserer Geschichten begegneten und welche Abenteuer sie erlebten. Jedes Kind erhält dazu ein vorbereitetes Heft, in das es seine Bilder, Ideen und Stichworte eintragen kann. Das Heft dient in der Schule als Grundlage für das Schreiben der eigenen Geschichte.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Sprache
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Verfassen eigener unterhaltsamer und fantasievoller Texte; Beschreiben von Gefühlen und Aktionen; Verfassen von Texten nach Anregungen durch Bilder

    anfragen
  8. Leben auf der Burg Wissem – Historisches Spiel
    Das Leben auf einer Ritterburg wird anhand eines historischen Spiels nachempfunden. Historischer Hintergrund für das gelenkte Rollenspiel ist die Hochzeit des Kaspar von Zweifel, Herr auf Burg Wissem, mit Elisabeth von Lützerode im Jahr 1543.
    Nach der Verteilung der Rollen werden zunächst einfache Utensilien gebastelt (Hüte o.ä.), die eine Rollenidentifikation leichter machen. Die „Kleiderkammer“ der Burg hält authentische Kostüme bis zum echten Kettenhemd bereit. Dann wird die Handlung vorbereitet, typische Ausdrucksweisen und Gesten werden einstudiert. Nach einer Mittagspause erleben wir in den verschiedenen Gebäuden der Burganlage die Begrüßung der Braut, die Unterkunft der Knechte beim Pferdestall (Remise), Streit in der Burgküche, den Ritterschlag des jungen Kaspar usw. Am Schluss des Spiels steht das Hochzeitsmahl mit mittelalterlichem Tanzreigen.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 4 Stunden
    Teilnahmegebühr: 5,00 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Spielerisch-szenische Darstellung des Lebens in anderen Zeiträumen; artikuliertes Sprechen, orientiert an Sprache in einer historisierten Form; sprecherisches, gestisches und mimisches Gestalten einer Rolle; zweckmäßiger Einsatz von Verkleidung und Maskierung; Abstimmung von Ausdrucksmöglichkeiten mit anderen; Einsatz musikalischer und choreografischer Ausdrucksmittel.

    anfragen
  9. Ritter-Spiele auf Burg Wissem
    Die wunderbar komische Geschichte vom „Ritter, der nicht kämpfen will“ entführt uns in die Welt der Rüstungen, Kettenhemden, Schwertkämpfe und anderer Heldentaten. Wie ein Ritter sich fühlte, können die Kinder mit Hilfe „echter“ Ausstattungsstücke nachempfunden, beim Anprobieren von Holzschuhen, Damenkleidern, Helm, Kettenhaube oder –hemd. Im Hof der Burg testen wir dann unsere Geschicklichkeit beim Ritterkampf.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Sachunterricht
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Herausarbeiten von Aspekten des Lebens in anderen Zeiträumen anhand von Erzählungen und Spielen; Erproben von Spielideen und – regeln; Anwendung spielspezifischer motorischer Fertigkeiten.

    anfragen
  10. Wasser-Farben-Flusslandschaften selbst gemacht
    Wasser ist ein tolles Element. Wir holen von einer Brücke Wasser aus dem Burggraben und experimentieren mit Farbpigmenten. Im Museum betrachten wir Originale berühmter Bilderbuchkünstler, die von Abenteuern am Fluss und der Entwicklung des Flusses erzählen. Dann gestalten wir mit dem Wasser aus dem Burggraben eine 4 Meter lange Flusslandschaft.
    Bitte achten Sie auf geeignete Kleidung.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Experimentieren mit Farbstoffen; Bildbetrachtung und Analyse im Hinblick auf Motive und Farbdarstellung; Erörtern der Zusammenhänge zwischen Bildaussage und Bildmitteln; Wahrnehmung künstlerischer Gestaltungsformen; Erproben und Verarbeiten unterschiedlicher Farben und Farbmaterialien auf unterschiedlichen Farbgründen.

    anfragen
  11. Farben selber herstellen
    Sowohl „Alltagsmaterialien“ wie Teeblätter, Klee oder einige Gemüse lassen sich sammeln und zur einfachen Farbherstellung verwenden, als auch „professionelle“ Pigmente, die mit Wasser und Zellleim angerührt werden. Wir werden beide Möglichkeiten ausprobieren. Außerdem betrachten wir Bilderbücher, in denen Farbe als Mittel, Gefühle und Stimmungen auszudrücken, thematisiert wird. Schließlich gestalten die Kinder eigene Farb-Stimmungs-Bilder, wobei immer wieder erstaunlich freie und abstrakte Arbeiten entstehen.
    Bitte achten Sie auf geeignete Kleidung.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Einsetzen verschiedener Werkzeuge und Materialien zum Herstellen von Farben aus Naturmaterialien; Experimentieren mit reinen und gemischten Farben; Spielerisches Darstellen und Deuten von Farbsymbolik; Entwickeln eigener Farbkonzepte bei der Bildgestaltung.

    anfragen
  12. Farbmittel und Malwerkzeuge aus dem Wald
    Hammer, Säge, Raspel und andere Werkzeuge kommen zum Einsatz wenn wir aus Erden, Gräsern, Beeren, Zweigen, Rinde etc. Farben und Pinsel herstellen, wobei wir die Materialien zuvor draußen im Wald sammeln. Die sehr erdigen Farbtöne werden mit Quark haltbar gemacht und wir gestalten wunderbare Naturbilder.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Experimentieren mit verschiedenen Materialien; Suchen und Finden geeigneter Materialien im Naturraum; Sachgerechter Einsatz von Werkzeugen; Herstellen von Farben aus Naturmaterialien; Entwicklung eigener Bildkonzepte.

    anfragen
  13. LandArt
    Wir erkunden den Burgpark und den Stadtwald und werden an ausgesuchten Stellen mit Naturmaterialien eigene, jahreszeitliche Kunstwerke erstellen. Diese nehmen wir aber nicht mit, sondern lassen sie an Ort und Stelle. So können sie, den unterschiedlichen Witterungseinflüssen ausgesetzt, wieder vergehen. Zur Erinnerung werden sie in Fotos und Texten festgehalten. Erlebnispädagogische Spiele runden den Aufenthalt in der Natur ab.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Experimentieren mit verschiedenen Materialien; Zielgerichtete Suche und Verwendung geeigneter Objekte; Materialien und Strukturen zur Entwicklung von Bildkonzepten und Gestaltung durch Verfremdung einsetzen; Beschreibung und Deutung der ästhetischen Wirkung.

    anfragen
  14. Holzdruck und andere Drucktechniken
    Der Holzdruck ist eines der ältesten grafischen Verfahren. Bevor die Schüler beeindruckende Originaldruckstöcke aus dem Bilderbuchmuseum in Augenschein nehmen, gestalten sie eigene kleine Druckstöcke. Sie arbeiten mit Holzschnittwerkzeugen und lernen die Besonderheiten des Druckens kennen. Um den Einstieg in die Technik zu erleichtern, wird vorher mit einem einfachen Druckverfahren „geübt“. Alternativ zum Holzdruck kann auch in Kaltnadeltechnik gearbeitet werden. Bei diesem Tiefdruckverfahren kommt die große Druckpresse zum Einsatz. Es entstehen zusätzliche Materialkosten für die Zinkplatten.
    Bitte achten Sie auf geeignete Kleidung.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Erproben einfacher Hoch- oder Tiefdruckverfahren; Einsetzen verschiedener Druckverfahren in bildnerischer Absicht; Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien und Werkzeugen und Reflektieren der Zusammenhänge von Absicht und Wirkung.

    anfragen
  15. Zauberhafte Buchstaben
    Die Buchstaben ihres Namens sind für Kinder nicht nur Mittel zum Zweck, sondern sie haben eine besondere, fast mythisch-zauberhafte Bedeutung. Gerade Schulanfänger nehmen jeden neuen Buchstaben begeistert auf. Diesen Zauber der Buchstaben und Wörter bewahrt die Kalligraphin Nicola Denuell in ihrem Werk.
    Die Kinder lernen die vielfältigen Möglichkeiten der Kalligraphie kennen und zeichnen unter Denuells Anleitung ihre eigenen kleinen Zauberwerke.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-3
    Typografisches Gestalten von Texten und Buchstaben;

    anfragen
  16. „Vom Holz zum Papier und zum Buch“ – Papierschöpfen
    Die Kinder erfahren, woraus Papier gemacht wird, sehen und fühlen bei der Untersuchung historischer Bücher verschiedene Qualitäten von Papier und setzen beim Papierschöpfen Theoretisches praktisch um. Ein „Papiermärchen“ reflektiert fantasievoll die Bedeutung des Papiers. Anschließend werden aus den selbst geschöpften Papieren farbenfrohe Bilder.
    Bitte achten Sie auf geeignete Kleidung.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Experimentieren mit verschiedenen Werkzeugen und Materialien; Werken mit Stoffen in unterschiedlichen Aggregatzuständen; Identifizieren der wesentlichen Schritte zur Papierherstellung

    anfragen
  17. Comic-Workshop
    Anhand von Beispielen aus der Sammlung des Bilderbuchmuseums lernen die Schüler Themen, Struktur, Bildwelten und die besondere Ausdrucksweise des Comics kennen. Ziel des Workshop ist es, die Kinder mit den typischen Stilmitteln wie Lautmalereien, Speedlines, Sprechblasen und Bildkürzeln vertraut zu machen, so dass selbst mit Strichmännchen lustige oder spannende Strips gestaltet werden können.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-6
    Bildbetrachtung und Analyse im Hinblick auf Motive und Darstellungsformen, Herstellung von Zusammenhängen zwischen Bildaussage und Bildmitteln, Herstellung eines Bezuges zur eigenen Lebenswirklichkeit und kreative Umsetzung. Erprobung grafischer Bildzeichen, Entwicklung erzählerischer Strukturen mit zeichnerischen Mitteln.

    anfragen
  18. Museum für Minis
    Vom Musentempel zum Erlebnisraum, die Wahrnehmung der Museen verändert sich. Wir laden Sie ein, mit kleinen Kindern ins Museum zu kommen: Was erwartet die Kinder dort? Worauf muss man achten? Kann man auch mal auf’s Klo? Sie werden sehen, ein Museumsbesuch ist nicht kompliziert, sondern spannend und lehrreich. Am Ende können die Kinder, passend zur jeweiligen Ausstellung, selbst zu Künstlern werden.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-2
    Schulen der Wahrnehmung; Sammeln von Erfahrungen am fachbedeutsamen Lernort; Beschreibung und Analyse von Bildwirkungen; Deuten von Zeichen und Symbolen; kreatives Umsetzen von Eindrücken und Erfahrungen in eigenen Bildgestaltungen.

    anfragen
  19. Das Janosch-Universum
    Mit über 2000 Dauerleihgaben des berühmten Illustrators und Autors Janosch ist das Bilderbuchmuseum in Troisdorf ein einzigartiges Janosch-Zentrum. Der Künstler, der mit bürgerlichem Namen Horst Eckert heißt, erzählt mal mit feinem, mal mit deftigem Humor, aber immer voller Hintersinn von den Träumen und Sehnsüchten seiner menschlichen und tierischen Protagonisten. Wir hören Geschichten und betrachten die wunderbaren Originale. anschließend bastelt jedes Kind eine kleine Stabpuppe.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 1-4
    Verstehendes zuhören; Reflektieren von Gefühlen und Stimmungen; Bildbetrachtung und –analyse; Freude am Lesen und Betrachten entwickeln.

    anfragen
  20. Sammeln, bewahren, forschen – Wie funktioniert ein Museum
    Die Schüler erkunden das Bilderbuchmuseum und mittels eines Quiz. Sie lernen die Aufgaben eines Museums kennen und sollen dann selbst zu „Fachleuten“ werden. In Kleingruppen widmen sich die Schüler je einer Aufgabe aus den Bereichen Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln. Die Ergebnisse werden zusammen getragen und am Ende des Workshops ist ein Klassen-Museumskatalog entstanden. Jeder Schüler sollte ein eigenes kleines Objekt für den Museumskatalog mitbringen.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: 4,00 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 4-6
    Beispielhaftes Ermitteln, Dokumentieren und Erklären verschiedener Formen der Arbeit; Identifizieren ortstypischer Merkmale; differenziertes und vertieftes Betrachten, Beschreiben und Deuten von Bildern und Objekten; Gestalten und Illustrieren von Büchern und Prospekten; Verfassen funktionsangemessener Texte.

    anfragen
  21. Wir suchen Kunst in unserer Stadt
    Skulpturen und Brunnen gehören zum alltäglichen Bild unserer Städte. Wir werden einige Werke, die fußläufig vom Museum aus zu erreichen sind, besuchen. Dabei werden wir uns aus Zeitgründen auf Weniges beschränken. Mit unterschiedlichen Methoden, die alle Sinne der Kinder ansprechen, wollen wir uns einzelnen Kunstwerken nähern und sie inhaltlich erschließen.
    Jedes Kind wird seine eigene Sichtweise entwickeln. Wir setzen sie anschließend im Museum aktiv um, indem wir Fotographien der Kunstwerke mit unseren Ideen verfremden.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 2 Stunden
    Teilnahmegebühr: 2,50 € pro Schüler
    Modul: Kunst
    Modul "kulturelle Bildung":
    Kompetenzerwerb
    Klasse 3-5
    Wahrnehmungsschulung; Sammeln von Erfahrungen am fachbedeutsamen Lernort; Beschreibung und Analyse von Objekten und Raumwirkung; Deuten von Zeichen und Symbolen; kreatives Umsetzen von Eindrücken und Erfahrungen in eigenen Bildgestaltungen.

    anfragen
  22. „Mädchen träumen Fantastisches“
    Auf Leporellos und Buchobjekten Geschichten erzählen
    Ein Workshop speziell für Mädchen: Leporellos sind im Zickzack-Falz gefaltete Klappbüchlein in allen Farben und Größen. Sie lassen sich gut mit Kalligrafiewerkzeugen beschriften, bemalen, mit Stempeln aller Arten bedrucken, mit getrockneten Blüten, Collagen oder Herzen aus Büttenpapier bekleben.. Die Kalligrafin Nicola Denuell lässt Mädchenträume zu Papierkunst werden und betreut kleinere Gruppen im Alter zwischen 8-15 Jahren.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  23. „Starke Helden für starke Jungs“
    Comic-Workshop für Jungen
    Dieser Workshop wendet sich speziell an Jungen. Superman, Spiderman und Wolverine sind bekannte Beispiele für verschiedene Helden-Typen. Der Comic-Held ist nicht nur „Alleskönner“, sondern oftmals Zwei er und gebrochener Charakter. Gerade darum üben sie eine starke Faszination aus. Die Jungen lernen klassische Helden anhand von alten Original-Comics aus dem Bestand des Bilderbuchmuseums kennen und entwerfen und zeichnen ihre eigenen Helden.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: nach Absprache
    Teilnahmegebühr: auf Anfrage
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  24. Das Bilderbuch in Erziehung und Unterricht
    Die Kombination von Erzählung und künstlerischer Illustration, wie sie im Bilderbuch vor Augen und Ohren tritt, regt Kinder auf vielfältige Weise an. Wie sich Bilderbuchgeschichten anschaulich und spannend vermitteln lassen, aber auch wie sich Gehörtes und Gesehenes in praktische, kreative Ideen umsetzen lässt, das erläutern erfahrene Museumspädagoginnen des Bilderbuchmuseums Burg Wissem im Rahmen dieser Fortbildung. Die präsentierten Ideen lassen sich sowohl im Unterricht als auch in der Betreuung von Kindergruppen umsetzen.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 1 Stunde, mit praktischem Arbeitsteil: 1,5 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 40 €, mit praktischem Arbeitsteil: 50 €, jeweils zzgl. 2,00 € ermäßigtem Museumseintritt pro Person
    Modul: Lehrerfortbildungen
  25. Langfinger Fuchs
    Diebe gibt es nicht nur unter Menschen, sondern auch im Tierreich. Welche Tiere klauen und welche sammeln nur? Sind Füchse wirklich so schlau, wie man meint? Mögen sie vielleicht sogar Bücher? Wir machen uns einen vergnüglichen Vormittag rund um unser Thema "Langfinger Fuchs"!
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  26. Räuber, Kaufleute und Geschichtenerzähler
    Womommen sie eigentlich her, gab es eine Hauptstadt des Wikingerreiches? Waren sie wirklich so wild oder haben ihre Feinde die Gräuelgeschichten erfunden? Was haben sich die Wikinger selbst für Geschichten erzählt? Wer waren ihre Götter undwie stellten sie sich die Welt vor? Viele Fragen und noch mehr Antworten, Geschichten und Zeit zum Basteln erwarten euch in Burg Wissem.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  27. Rund ums Wasser mit dem kleinen Wassermann und Co
    Wasser ist Leben, sagt man. Warum das tatsächlich so ist und auch die Burg Wissem von einem Wassergraben umgeben ist, wollen wir herausfinden. Wir hören Geschichten von Wassermännern und anderen Abenteuern, experimentieren, spielen und gestalten eine Flusslandschaft. Lasst Euch überraschen!
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  28. Erzähl mir von der Kindheit in alter Zeit
    Troisdorfer Kinder von Heute beschäftigen sich mit dem Leben der Troisdorfer Kinder im 18./19. Jahrhundert. Wir viel Platz hatten die Kinder, gab es Kinderzimmer? Womit spielten die Kinder? Was machten sie den ganzen Tag, gingen sie zur Schule? Wie sah ein Schulbuch aus? Wovon lebten die Familien? Welche Arbeit gab es? Solchen und anderen Fragen spüren wir nach und lernen Gertrud, Marie und Max kennen, deren Leben im neuen MUSIT (Museum für Stadt- und Industriegeschichte Troisdorf) erzählt wird. Außerdem basteln wir eigenes historisches Spielzeug.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  29. Grün ist die Hoffnung
    Bilderbuchkünstler nutzen Farben um Stimmungen und Atmosphäre einer Geschichte hervorzuheben. Sie bringen mit ihrer Kunst die Seiten eines Buches zum Leuchten und den Betrachter zum Nachdenken. Einige der schönsten Farb-Bilderbbücher schauen wir uns gemeinsam an. Wir wollen herausfinden, wie Farben wirken, im Buch und auch in unserem Alltag, viele verschiedene Farbobjekte sortieren, mischen und natürlich tolle Bilder malen. Am Schluss gestalten wir für unsere Gruppe ein eigenes Farb-Memory-Spiel. Wenn das mal nicht das Gelbe vom Ei ist!
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  30. Willkommen in Deutschland!
    Angelehnt an das gleichnamige Bilderbuch der Künstlerin Patricia Thoma erstellt jedes Kind einen „Steckbrief“ seiner Heimat. Klingt einfach, ist es aber nicht. Wo liegt meine Heimat? Was spiele ich dort am liebsten? Was esse ich am liebsten? Was feiert man dort besonders gern? Das ist rings um den Erdball aber auch zwischen Flensburg und München sehr unterschiedlich. Wir erstellen viele bunte und lustige Tafeln und sind neugierig auf das, was die anderen Kinder malen und schreiben. Aus den Tafeln kann in der Einrichtung eine spannende Ausstellung entstehen.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  31. Von Kunst und einem besonderen Holzbrett
    Es gibt ganz unterschiedliche Techniken und Methoden, um ein Bild zu gestalten, manche davon haben etwas mit dem Werkstoff Holz zu tun. Anhand der jeweils aktuellen Ausstellung im Bilderbuchmuseum erkunden wir diese Bildtechniken und lernen die schönsten Geschichten zu den Bildern kennen. Schließlich gestalten wir ganz besondere Bilder aus Holzbrettern und Nägeln. Lasst euch überraschen!
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  32. 1001 Nacht - Zauberhafte Märchenwelt des Orients
    Bitte Platz nehmen auf dem Märchenteppich und ab geht’s Richtung Bagdad. Ausgehend vom Märchen Kalif Storch des deutschen Dichters Wilhelm Hauff, das auf Motiven aus der berühmten Sammlung „1001 Nacht“ basiert, erkunden wir die Geschichten, Farben und Ornamente des Ostens. Unsere Reise wird von lustigen Spielen begleitet und am Ende gestalten wir unseren eigenen fliegenden Teppich.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  33. Das Ei und seine Geschichten
    Eier, Hasen oder Natur entdecken wir in lustigen und bunten Frühlingsgeschichten. Danach machen wir uns ran ans Ei mit Farben aus der Natur und vielen Ideen. Wenn wir nach so viel buntem Treiben Hunger bekommen, essen wir unsere Kunstwerke einfach auf.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  34. Buntes Herbstpapier – selbst gemacht
    Bunte Blätter gehören zu den schönsten Dingen im Herbst. Wir sammeln einige Blätter ein und gestalten mit ihnen unser eigenes Papier. Dazu wird das Papier geschöpft und die Blätter in den Papierbrei eingearbeitet. Beim zweiten Termin in Burg Wissem kann das getrocknete Papier mitgenommen werden.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  35. Viajamos para o Brasil
    Wie und warum wurde das Gürteltier erschaffen? Kann in Brasilien sogar jedes Huhn Fußball spielen? Mythen und Erzählungen entführen uns in die bunte Welt Südamerikas. Bunt wie die Geschichten ist auch die künstlerische Technik in den Bilderbüchern. Die Künstler haben die Bilder aus verschiedenen Papieren und anderen Materialien collagiert. Das soll uns dazu motivieren, unsere eigenen Ideen mit Papier umzusetzen. Wir basteln Perlen aus Papier, erfinden Tiere und gestalten ein großes Gruppenbild.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  36. Wasser-Farben-Abenteuer
    Kaum ein gemaltes Werk kommt ohne Wasser aus. Dabei hat das Element viel mehr zu bieten, als die Existenz im Wasserbecher des Farbkastens vermuten ließe. Wir gestalten eine Wasserlandschaft, bei der alle mit anfassen, wenn das gefärbte Wasser eine lange Papierbahn hinunter fließt und im Fließen unser Bild entsteht. Das Bild wird anschließend mit bunten Wasserwesen „bevölkert“. Geschichten rund um das Wasser runden den Besuch im Bilderbuchmuseum ab.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
  37. Piratengeschichten von Kapitän Knitterbart bis Jack Sparrow
    Seit der Filmreihe „Fluch der Karibik“ haben Piratengeschichten die Kinderliteratur zurück erobert. Wenn Sie auch nicht ganz so dreckig und grausam sind, an Raffinesse und Witz stehen die Helden der Kinderliteratur dem berühmten Jack Sparrow nichts nach. Cornelia Funkes Kapitän Knitterbart ist ein besonders liebenswerter Vertreter seiner Zunft – auch wenn er in ständigem Konflikt mit der „wilden Berta“ um die Vorherrschaft auf den Weltmeeren ringt. Damit die Kinder für alle anderen Tage der Schatzsucher-Woche gut gerüstet sind, basteln wir im Anschluss an die Geschichte Piratenhüte und anderes Zubehör.
    Ort: Literatur und Kunstwerkstatt Burg Wissem
    Dauer: 3 Stunden
    Teilnahmegebühr: pauschal 100 Euro pro Gruppe
    Modul: Ferienangebote für Offene Ganztagsschulen
top